Implantate

Implantate – was ist das?

Zahnimplantate sind eine bahnbrechende, sichere und ästhetische Lösung für den Wiederaufbau verlorener Zähne. Einfach ausgedrückt, ist ein Implantat eine künstliche Zahnwurzel, auf der wir in Absprache mit einem Prothetiker eine vollständige, ästhetische Krone nach den Vorstellungen des Patienten wieder aufbauen können.

Die Denta Mare Klinik arbeitet mit einem patentierten, bewährten und sicheren System für Zahnimplantate unter Verwendung des besten verfügbaren Implantatsystems der Welt - Nobel Biocare.

Ist Implantation ein schmerzhaftes Verfahren?

Die Implantation ist absolut schmerzfrei und das Verfahren ist zudem sehr kurz. Die Implantation eines einzelnen Implantats dauert etwa 15 Minuten und erfolgt unter Narkose.

Ist Implantation ein sicheres Verfahren?

Das implantologische Verfahren birgt in der Regel mehrere mögliche, aber nicht gefährliche Komplikationen aufgrund einer schlechten Platzierung des Implantats.

Denta Mare als einzige Klinik in dieser Region verwendet das so genannte navigierte Implantationssystem. Auf Basis der Computertomographie erstellen wir für den Patienten eine spezielle individuelle Schablone, durch die wir die Implantate mit 100%iger Sicherheit platzieren können. Die Schablone erlaubt keine andere Platzierung des Implantats als die, die der Chirurg mit Hilfe eines Computers entworfen hat.

Wie sieht die Zahnimplantate-Behandlung von Anfang bis Ende aus?

Die Zahnimplantate-Behandlung kann aufgrund der Bedürfnisse der Behandlung, der Zeit, die für die Krone benötigt wird, und vor allem der endgültigen prothetischen Wirkung, eine Vielzahl von Formen annehmen. Daher erhält jeder implantologische Patient einen speziell erstellten individuellen Behandlungsplan mit Erklärung des Prozesses.

Die Zahnimplantate-Behandlung gliedert sich in der Regel in zwei Phasen – den chirurgischen Teil, d. h. die Implantatinsertion und den prothetischen Teil, d. h. die sogenannte Implantatrekonstruktion. Die Zeit, die benötigt wird, um den zweiten Teil zu beginnen, liegt ca. 3-4 Monate nach der Implantationszeit, die für die Integration des Implantats in den Organismus (sog. Osteointegration oder Biointegration) benötigt wird.

Der sogenannte ”chirurgische" Teil ist ein zahnärztliches Verfahren, bei dem ein Implantat durch einen Zahnarzt eingesetzt wird. Die Implantate werden durch eine chirurgische Schablone eingeführt, um eine 100%ige Präzision zu erreichen, danach werden sie einer Zeit der Integration mit dem Knochen unterzogen.

Nach ca. 3 Monaten muss der Patient zu einer Kontrolle und, wenn es keine Einwände gibt, zum sogenannten „Abdruck" erscheinen. Die Abdrücke gehen an das Dentallabor, wo sie als Modell für den Wiederaufbau und die Herstellung einer neuen Krone dienen. Der gesamte Prozess ist computergesteuert und die Kronen werden in den USA gefräst.

Wenn die Zahnkrone die Praxis erreicht, wird der Patient nur von einem spezialisierten Orthopädietechniker eingeladen, um das Werkstück mit dem Implantat zu „verschrauben".

Nach diesem Besuch können Sie ein volles, neues Lächeln genießen!

Ist es möglich, ein Implantat während eines Besuchs zu setzen und wieder aufzubauen?

Ja. In unserer Klinik haben Sie die Möglichkeit der sogenannten „sofortigen"; Rekonstruktion. Diese Methode ist nur in Einzelfällen möglich und ist mit einer spezifischen Prävention verbunden. Die Krone, die auf dem Implantat montiert wird, ist eine temporäre Krone, die nach der Einheilphase auf die richtige gewechselt werden muss. Die provisorische Krone ist voll ästhetisch.